Heilig Kreuztal Oktober 2017


Woran ich noch heute denken muss:

An die Ruhe im Kloster. Zu Hause ist eine andere Stille. Kloster Heilig Kreuztal Oktober 2017


Eine super Fortbildung in Sachen Kunst, man kann sich endlich mal in eine künstlerische Arbeit richtig vertiefen, bekommt einen Haufen Ideen für die Zukunft, technische Hilfestellung, wo man sie braucht, hat einen schönen Raum, viele Gleichgesinnte, dank deiner geschickten Eingriffe innerhalb von Stunden eine fest zusammenstehende Gruppe mit unheimlich herzlicher Atmosphäre, wird mit Essen und Trinken bestens versorgt ... Kloster Heilig Kreuztal Oktober 2017


Für mich war es nicht nur der beste Malkurs bisher sondern auch der

beste Kurs überhaupt. Das lag vor allem an Deiner Kompetenz, sowohl

bezüglich Deines künstlerischen Könnens, als auch an der Vermittlung

dieses Könnens, dem Eingehen auf den/die Einzelnen und Deine soziale

Kompetenz. Dir ist es gelungen, ein friedliches, freundliches,

zugewandtes Umfeld zu schaffen, das jedes Konkurenzverhalten und

jegliche Missstimmung schon im Vorfeld ausgeschaltet hat. Schon lange

konnte ich mich nicht mehr so frei und unbeschwert über alle möglichen

und unmöglichen Themen unterhalten und lustig war es auch. Herzlichen

Dank dafür! Kloster Heilig Kreuztal Oktober 2017

 

Hallo Tanja,

Es war ein rundum gelungenes Seminar.

Die schönste Erinnerung an den Kurs waren die Eindrücke im Klosterpark, die ich in meinen Bildern umsetzen konnte und die Ruhe und Harmonie, die ich erleben durfte. Ich danke dir sehr, für eine gemeinsame und kreative Woche. Du siehst mich wieder und ich habe bereits viel Werbung für dich gemacht. Liebe Grüße, Dagmar

Heilig Kreutal 2017


Das hat mir am Kloster Sornzig gefallen: Kurze Wege, tolle, sehr saubere und herzliche Unterbringung und Verpflegung, weniger Kilometer nach Hause, das Wetter. Deine, wie immer durchdachte Struktur des Kurses und für jeden etwas dabei.

Die Einladung der Gäste zur Werkschau und der regionalen Zeitung machte alles offen, spannend und lustig ein wirkliches Erlebnis für mich und immer noch unglaublich komisch und authentisch- eine Zeitreise wohin auch immer.

Das große Atelier und die fröhliche Atmosphäre.

Die Aufwärmübungen zu Beginn des Tages fand ich toll.



Tanja- es passt wie eh und je- bleibe dir gern weiterhin treu- ist ja schon schwierig mittlerweile in deine Kurse rein zukommen- nicht nur wegen meiner schulgebundenen Ferienzeiten-grins!

Ich mag eben deinen Humor und Herangehensweise mit uns – du lässt uns- und forderst- du schaust geduldig auf den Prozess eines Jeden- und ich glaube, dass du genau weißt was jeder gerade so durchmacht und schwebst kraft- und vertrauensvoll zwischen uns umher… du hast alles im Griff sozusagen und das ist sehr hilfreich für uns kreativ zu werden!

 


Liebe Tanja,

nochmals DANKE für die perfekte Organisation und die himmlische Zeit.

Wenn ich an Bernried zurückdenke, dann

  • hab ich ein Lächeln auf meinem Gesicht

  • kann ich gar nicht glauben, dass ich im Starnberger See geschwommen bin

  • bin ich so froh, dass du mein PROJEKT begleitet hast (ist sehr gut angekommen)

  • freue ich mich auf unser nächstes Treffen, irgendwann

Außerdem konnte ich so nette Freundschaften schließen. Es war ein Highlight im Jahr 2017! Ich wünsch dir einen wunderschönen Herbst!

DANKE !!!!!!!!!!!!!!!!!! für die tolle Woche mit Dir!!!

Es waren so viele schöne Momente, kann gar nicht alle aufzählen: Deine fundierte, fachliche, individuelle Hilfe und Tipps, Zeit und Ruhe um sich dem Malen hinzugeben,  die schöne Umgebung, die homogene Gruppe, die mir viel gegeben hat, gute Gespräche, das Baden im See…  PERFEKTES GESAMTPAKET!!!!!


"Gestalten" - nach innen und außen. 

wir konnten das schöne Wetter am Starnberger See noch 2 weitere Tage genießen, Baden, Biergarten, Gespräche.... Nach der inspirierenden Malwoche mit intensiven "in mich Gehen" waren es zwei besonders konstruktive, harmonische und naturnahe Tage. Deine Malkurse vermitteln halt nicht nur kreative "Techniken", sondern Du gibst einem einfach den Raum, sich zu hören und zu fühlen. Gerade in meiner beruflichen Situation. Bernried war sehr, sehr inspirierend für meine innere Einstellung.   


Zufriedenheit, Glück und Beschaulichkeit.

Damit wirst Du wohl nicht so viel für Deine Arbeit und Leistung anfangen können, aber ohne Deinen Kurs wäre es vielleicht nur der letztgenannte Eindruck.


Wohltuend ungekünstelt und klar in der Kommunikation, für alle offen, konnte auf jede/n Teilnehmer/in sehr individuell eingehen, mit viel Humor (wunderbar!)


Deine positive und unkomplizierte Art fand ich sehr angenehm, Eingehen auf die speziellen Wünsche und Probleme war sehr gut, Anregung auch was Ungewohntes zu machen war für mich hilfreich.


Liebe Tanja, du hast es von Anfang an toll hingekriegt, die Gruppe zusammenzubringen. Ich hatte nie das Gefühl, Außenseiter zu sein, obwohl ich im Bezug auf Malen keine Ahnung hatte. Die Einblicke in Kunstbetrachtung, Aufbau von Bildern, Auswahl und Kombination von Farben waren für mich sehr hilfreich. Lieben Dank für die schöne Zeit.


... wenn auch Hausmannskost; die Frauen waren rührend bemüht und die Atmosphäre weniger professionell, das fand ich auch schön. Kloster Sornzig 2017


Tanja, bist super! Zürückhaltend, wenn es notwendig ist, anleitend wenn es gebraucht wird. Siehst die Vielfalt der Einzelnen, das ist alles sehr bereichernd und macht gute Laune!


Danke, du hast nicht

... in mein Bild reingemalt oder gezeichnet

... negative Bilder heraufbeschwört, um mir meine Fehler zu zeigen, wie z.B.

„Das sieht ja aus wie.......eine Avatarnase!“

... vorgeschrieben, was ich tun soll oder mit was ich beginnen muß

... dich selbst in den Vordergrund gespielt

... die Gruppe polarisiert

Du hast es mal wieder geschafft, aus mir das Beste gerade mögliche raus zu locken.

Vielen lieben Dank dafür!


Das war genau die richtige Wahl!  Malen im Kloster mit Tanja Gnatz!
Wie gut ich mich nach diesen Tagen beim Malen und in der ruhigen Umgebung mit dem regelmässigen Tagesablauf fühle.


Super, wie du die verschiedenen Menschen und Themen zusammenführst, mit den kleinen Theorie-Einheiten, den Skizzier-Warm-Ups. Und trotzdem kam kein Gefühl von Enge und Beschränkung auf. Du bist auf jede Kursteilnehmerin  individuell eingegangen und hast dabei immer die richtigen Worte gefunden. Dein Feedback während des Arbeitens an den Bilder finde ich sehr behutsam und achtsam. Die Theorie-Einheiten hatten genau die richtige Länge.
Das Kurstempo ist genau richtig, jeder findet dazwischen genügend Freiraum um sein Ding zu machen. Deine Persönlichen Tipps und Tricks fand ich sehr sehr hilfreich. Die liebevolle Tischdeko mit dem Blumenstrauss, den Raum fand ich schön hell und licht und schön ruhig.
Es war eine wunderbare Zeit, fühle mich noch immer ganz erfüllt von den Eindrücken,den Menschen, dem spirituellen Ort. Habe die Ruhe und das "Raussein" sehr geniessen können. Ottobeuren 2017

Die Kursgröße war optimal, so konnte jede Teilnehmerin auch individuell betreut werden. Die Räumlichkeiten waren bestens geeignet; groß genug und sehr hell. Die Einführungen zu den einzelnen Themen waren gut aufgebaut und sehr gut vorgetragen. Die anschließenden Übungen mit der Gruppe fand ich ebenfalls gut, auch um die Gruppe etwas zusammen zu schweißen ( geteiltes Leid ist halbes Leid :-). Auf dem Weg nachhause dachte ich, das ich wirklich Glück hatte mit Dir als Dozentin, und der tollen Truppe. Das waren auch meine Bedenken auf der Hinfahrt, ob die Chemie stimmen würde. Ich bin während der langen Heimfahrt gedanklich noch einmal viele der Situationen durch gegangen, und ich kann nur ein durchweg positives Fazit ziehen! Ottobeuren 2017


Der Kurs war wie immer wunderbar und offenbar habe ich neben weiterer
Erfahrung auch eine ganz große Portion Gelassenheit sammeln können.
Der Heimweg war fürchterlich, aber ich hab mich nicht mal darüber
aufgeregt :-)


Ich habe von Dir als Künstlerin und Mentorin, und auch als Mensch so vieles mitnehmen dürfen.
Und es war genau so interessant für mich, sieben besondere Menschen, sieben besondere, jede auf ihre Art einzigartige Künstlerinnen kennenzulernen.
Danke nochmals von Herzen für Deine einfühlsame Art, mich bei meinem "Seelenbild" zu begleiten, es zu ermöglichen! Ottobeuren


 
OTTOBEUREN, JULI 2017


Die individuellen Hilfen und das know how der Seminarleiterin,die entspannte Atmosphäre ohne Leistungsdruck, das schöne, besondere Ambiente, die tolle Landschaft, ein Waschbecken im Raum wäre super gewesen. Niederaltaich


Liebe Tanja, das war ein ganz besonderer Kurs und die Mischung aus inhaltlichem, menschlichem und beinahe therapeutischem Know how von Deiner Seite war für mich sehr passend – vielen Dank!!! UB, Niederaltaich


... geradeeben habe ich die Anzahlung für nächstes Jahr am Gardasee überwiesen. Ich freu mich jetzt schon wie ein Schnitzel darauf ...
Die Theorieeinheiten je am vor- und nachmittag fand ich sehr gut von Zeiteinteilung und Thematik, das Tempo hat gut gepasst und es war ein gutes Auffrischen verschütteten Wissens mit vielen neuen Anregungen. Ich hatte die Erkenntnis, dass nicht jedes Bild perfekt sein muss. Du hast ein gutes Gefühl dafür, wann und wie Du Deine Schüler an der Hand nehmen sollst. Ich hab ganz vegessen vergessen, wie gut es tut zu Malen!!! Die Unterkunft hat mir gut gefallen, es war sauber und leise, das Essen herrlich lecker. 
Sandra, Gardasee Mai 2017


In unseren Gesprächen ging es um die Gestaltungsmöglichkeiten einzelner Bildteile / Flächen (… manchmal um wenige cm² J): Das gemeinsam „Eruiren“ von „Was wäre wenn“, wenn ich mir an der Stelle nicht mehr sicher war hat mir sehr weitergeholfen. Danke dafür. Kloster Niederaltaich, Pascal


Ich mochte Dich, liebe Tanja, sehr gerne, besonders Deine einfühlsame und immer fröhliche und gutgelaunte Art. Du warst für uns immer ansprechbar und hattest ein offenes Ohr für alle Belange Deiner „Schäfchen“. Auch Deine Anregungen zur Teilnahme an den Gottesdiensten der Mönche fand ich sehr gut und inspirierend, auch für sonst nicht so fleißige „Kirchgänger“.

Kloster Niederaltaich, Monika


Die morgendlichen Theorie-Tipps und Lockerungsübungen; das persönliche Eingehen auf die einzelnen Kursteilnehmer – je nach Kenntnisstand und je nach Bedarf; das Mutmachen und Ermuntern bei Unsicherheiten der Teilnehmer; fand ich super :-)


Vielen Dank, liebe Tanja!

Es war wieder wunderbar in Niederaltaich! Meine Begeisterung fürs Malen bekam wieder einen neuen Schub! Vielen lieben Dank!

Ich wünsche Dir einen schönen Sommer!

Viele Grüße Elisabeth, München


Liebe Tanja, es waren wunderbare Tage mit dir und den Kursteilnehmern!!! Das gesamte Gelände am Gardasee mit dem sonnigen Wetter, luden zum schnellen Entspannen ein. Es ist so schön, die Zeit zu vergessen und das zu tun, worauf ich mich fast ein Jahr gefreut habe.

 

Dich im Hintergrund zu wissen, um bei Unsicherheiten Fragen stellen zu können. Ich finde gut, das du nicht sagst, wie ichs machen soll, sondern ich muß den Weg schon alleine finden. Deine Anregungen helfen einfach weiter.


Die theoretischen Sachen waren mir zum Teil neu, weil mein Wissenstand große Lücken aufweißt. Sie waren interessant und werden mir bei den nächsten Bildern hilfreich sein(unbedingt ),da ich ja eher aus dem Bauch heraus loslege. Das mit den Perspektiven fand ich gut!


Nach dem Malen begreife ich immer - es tut mir so gut und ich bin ganz bei mir. Alles dreht sich dann nur um die Farben, die Technik, es ist aufregend und beruhigend zugleich, ein Glücksgefühl. Noch bei der Heimreise, musste ich an mein unvollendetes Bild denken- inzwischen ist es fast fertig. Es geht mir nicht aus dem Kopf, wie meine Bilder so viel über meine Person aussagen, das ist unglaublich, doch irgendwie auch logisch. Die Unterkunft war 5 Sterne, toller Service, liebe Menschen, immer zuvorkommend-heiter und dieses lecker Essen!!! Berit aus Potsdam


Der Tagesablauf war gut – schön, dass wir schon um 14.00 Uhr ins Atelier konnten. Theorieeinheiten (mit Übungen) waren nicht zu lang – hat Spaß gemacht….meine schönste Erinnerung : die alte Schachtel greift zur Spachtel…..sicher nicht das letzte Mal….neue Erfahrung….habe noch viel „Acrylberatung“  nötig….mal sehen, was ich bis Herbst nächsten Jahres selbst ausprobiert habe…ich komme wieder!



Du läßt auch Raum zum Ausklinken. Ich genieße es, mich um nichts kümmern zu müssen und einen Rahmen zu haben, in dem ich mich frei bewegen kann. 

Du läßt mich ankommen und holst mich ab, wo ich gerade stehe. Nimmst den Druck raus, und gibst Raum für Entfaltung.  Zu keinem Zeitpunkt habe ich mich gefühlt wie sonst in meinem Alltag, es war einfach gut so, wie es ist, und wie es sich entwickelt. Alles kann, nichts muss. Mir ging es rundum gut. Danke.





Die Einteilung der Unterrichtsstunden in – worm up – Theorie – (freie-) Praxis – fand ich sehr hilfreich. Beeindruckt war ich vom Aufzeigen und dem Aufbau einer Portraitzeichnug. Dieses „Schritt-für- Schritt-Zeichnen“ hätte ich gerne noch bei anderen Motiven gemacht, z.B. bei Tieren (was ist typisch bei einem Pferd, einer Kuh, einem Hund oder einer Vase, einem Tonkrug…).
Ich finde Dich sehr sympathisch. Du hast mit Deinem fröhlichen Wesen eine angenehme und entspannte Atmosphäre geschaffen und trotzdem mit pädagogischem Können in die Gruppe Disziplin gebracht.    


Das mit dem Farbkreis hat man schon oft gehört und gelesen. Aber so wie Du das erklärt hast, war es für mich am anschaulichsten. Gleiches galt für die Perspektive: Fluchtpunkt innen und Fluchtpunkt außen. Das habe ich alles schon gelesen und trotzdem, so wie Du das aufgebaut hast, gab mir den „ah-ha Effekt“, vor allem aber beim Portrait-Aufbau. Aber auch schon vorher, am ersten Tag beim worm up, als wir nur die Umrisse ohne abzusetzen zeichnen mussten. Das war für mich neu und spannend. „Schritt-für-Schritt“ das nachzeichnen, was Du vorgeführt hast, hat mir sehr geholfen.



Ich war angenehm überrascht, dass in eine Woche so viel Schönes reinpasst und hab energiegeladen schon die nächsten Projekte geplant! In dieser Woche habe ich komplett allen Ärger und Pflichten vergessen, in mir ist innerlich die Sonne aufgegangen. Hätte nicht gedacht, dass das so schnell möglich ist. Du hast genau in richtigem Maß eingegriffen, nicht zu viel und nicht zu wenig. So war sowohl PLatz für Eigenes und für deine Hilfestellung. Ich denk gerne zurück!


Es war gut gut, von dir so herzlich aufgenommen zu werden und ich spürte du nimmst jeden so wie er ist. Heute denke ich, nimm dir Zeit zum Malen, du kannst vieles und es ist nicht schlimm nicht gut zu sein. Die Ruhe und Abgeschiedenheit und das Ruhen in sich geht mir nicht aus dem Kopf.


Kritik habe ich keine. Bleib einfach so, wie du bist und mach genauso weiter.

Wie immer warst du und deine Art zu handeln, genau richtig. Du hast die Gabe anzuleiten ohne anzuleiten. Und das schätze ich sehr! 

 

Perspektive - ich habs verstanden und habe sogar zuhause schon wieder Räume gezeichnet :-) Mir geht nicht aus dem Kopf: Wie du es geschafft hast, die Püppis aus mir herauszuholen. Auch das Collagieren kommt von dir, zumindest war der erste Klosterbesuch der Auslöser. Und das finde ich verrückt.




Das Ah-Ha - Erlebniss war Deine Art
mit dem Aquarellmalen. Das hat vorher bei mir nie richtig geklappt. Aber auch der Umgang mit Pastell ist mir klarer geworden. Danke, daß Du mir das gezeigt hast. Schade, dass alles so schnell zu Ende war. Ich merke eigentlich heute noch, dass ich ganz weit weg von zu Hause war und, daß ich mich fallen lassen konnte. Ich habe mich vollständig in mein Hobby " Malen " vertieft. Sehr schön war auch der Freundliche, lustige Umgang miteinander. (Hat man heutzutage nicht mehr allzu oft.)

Dein Unterricht ist eine wunderbare Mischung aus Erarbeiten lassen und mit Hinweisen und Vorschlägen Möglichkeiten aufzeigen. Ich habe prima davon profitiert und gelernt.
Du bist ganz mein Stil, Tanja!!

 

Ich konnte Wissenslücken schließen indem ich auf meine Fragen passende Antwort erhielt.

In der Farbenlehre war ich unsicher und es tat mir sehr gut, das aufzuarbeiten. Da ist noch mehr Luft nach oben.Alles hatte eine gute Struktur, irgendwann möchte ich eine Ausstellung machen und mind. 1 x im Jahr mit Dir im Kloster arbeiten.

Immer möchte größere Bilder malen, mein Wunsch für den nächsten Kurs ist ...? Damit anzufangen, immer größere Bilder zu malen und die Farben weiter zu studieren.

 
Warm up und Theorie am Morgen fand ich super. Hatte so die Zeit meinen  „MalMotor“ langsam auf Touren zu bringen. Zwischendurch gab es auch immer ein paar theoretische Hinweise, die ich sehr gut gebrauchen kann. Die Arbeiten mit den Models war super. Der Theorieteil hat viel aufgefrischt, was lange in Vergessenheit war und Neues gab es auch für mich.

Mir hat dein Gespür für uns/ mich prima gefallen. Es war immer genau die richtige Dosis Abstand und Nähe, sowohl was das Malerische/ Künstlerische als auch das Menschliche betrifft.
Die Atmosphäre beim Malen, die Teilnahme der Anderen an der Arbeit eines Jeden, die bunte Mischung der Leute im Kurs, die entstanden Arbeiten aller, daran denke ich noch heute gerne zurück. Ich war zur richtigen Zeit am richtigen Ort!
... und es wäre toll, wenn du deinen bayrischen Charme unter die drögen Norddeutschen bringen könntest.


Der ganze Kurs war nur gut! Hilfreich waren vor allem deine ganz individuellen Hilfestellungen und Vorschläge. Du kannst auf jede/n Teilnehmer/in eingehen, egal, auf welchem Niveau er/sie sich bewegt oder welche Technik oder Kunstrichtung gefragt ist.
Vielen Dank dafür!

Die Theorie-Einlagen haben geholfen, schön war, dass Zeit kein Faktor war, reichlich Platz u. Ruhe u. Licht, den Anderen über die Schulter schauen, Austausch, nette Atmosphäre, Vielfalt an Farben und Techniken.

Danke,liebe Tanja. Du hast in uns einen kleinen Künstler entdeckt, ohne belehrend o. lehrmeisterhaft zu sein. Ich hatte ein gutes Gefühl mit Dir zu arbeiten und die Tricks, die ich noch nicht kannte, waren wertvoll für mein Tun. Ich bin erstaunt gewesen, wie klug Du Dich in vielen Momenten einfühlen konntest. Psychologie, Emphatie...Ich bin Dir sehr dankbar.

Ich bin stolz, ich habe etwas geschafft, ich habe einen Weg gefunden, der mir hilft fröhlich zu sein, etwas anders zu bewerten und Lust zu malen, mich auszuprobieren. Das Ziel meiner Reise- es ist geschafft! Bilderschau im Kopf, Bewunderung der anderen Teilnehmerinnen. Ich bin immer wieder überrascht, was das Malen mit mir macht u. wie eng es mit dem vebunden ist, was, wer ich bin(Vergangenes, Wünsche....)


Ich bin jetzt immer noch sehr entspannt. Die Heimfahrt war ohne Stau. Heute war ich das 1.Mal in einem klaren See schwimmen, es war herrlich.

Liebe Tanja,
Ja, es war eine schöne Zeit in Niederaltaich!
Für mich war es sehr hilfreich, dass Du mich weitestgehend hast einfach machen lassen und mir, auf meine Nachfrage hin, Hilfestellung gegeben hast. So konnte ich meinen Gedanken folgen und das tun, was ich für richtig hielt. Das ist etwas, was ich vor allem in meinem Beruf nicht immer konnte, da gab es doch stets Regeln und Vorschriften.


Du hast mich, so habe ich es gefühlt, vorsichtig geführt. Das war sehr wohltuend. Schön war auch, dass ich äußern konnte, was mir nahe ging und was mich berührte und bedrückte. Du hast zugehört und es auch wieder aufgegriffen, so dass es mir am letzten Tag so richtig gut ging. Nein, ich wüsste nicht, was Du für mich besser hättest machen können.
 
Alles, das was ich früher im Kunstunterricht gelernt hatte, war verschüttet und kam in den kurzen Theorieeinheiten wieder hervor. Den AHA Effekt hatte ich beim Mischen der 3 Grundfarben. Dass war toll, zu erfahren, wie wenig man braucht um etwas zu gestalten.
 
Wir waren im Kloster und konnten uns auf das Wichtigstes voll konzentrieren.
Ich hatte sogar die Gelegenheit, am Klosterleben teilzunehmen, d.h. die Vesper o.a. Gebetsstunden zu besuchen. Der Tagesablauf führte zu einer großen inneren Ruhe. Auf der Rückfahrt habe ich genau auch darüber nachgedacht. Ich war glücklich. Die vergangene Woche war die erst Woche meines Lebens, die ich nur mit mir und meinem Tun verbracht habe.

 
Liebe Tanja,
herzlichen Dank für die schönen Tage, Deine Geduld, Aufmerksamkeit, Ausgeglichenheit, Fürsorge, Einfühlungsvermögen und stillen Humor. Es hat gut getan.






Mir hat der Kurs bei Dir sehr gut gefallen, bin mit voller Motivation und voller Energie nach Hause gefahren! Du hast eine sehr angenehme Art die Sachen zu zeigen und auch viel Geduld. Ich habe mich sehr wohl gefühlt! Für mich war das jetzt alles Neuland und ich war mit vielen neuen Sachen konfrontiert. 
Ich finde wir waren eine sehr harmonische und angenehme Truppe und ich freue mich schon auf das nächste Jahr am Gardasee!!

Wenn Krativität eine Wiege wäre, dann bist Du diejenige die MEINE Kreativität behutsam aber stetig anschaukelt. Du lässt mich frei arbeiten, hast aber im entscheidenden Augenblick ein wachsemes "Auge" für eine entscheidende Inspiration im entscheidenden Augenblick.

Du schaffst es eine bereichernde Arbeitsathmosphäre entstehen zu lassen.

Lenkst, ohne vorgebene Richtung , hilfst den Blick auf das Werk zu weiten und doch das "Ziel" im Blick zu halten. 



Ich bewundere Deine Ausdauer und gleichbleibende Wertschätzung bzw. dein Vertrauen in die Möglichkeiten jedes Einzelnen. Du begleitest jeden Einzelnen in seinem individuellen Tempo und Malprozess - jeder erhält die Möglichkeit sich mit sich selbst auseinanderzusetzen und Neues über sich zu erfahren und zu erleben. Ich mag Deine Offenheit und Distanziertheit, Strukturliebe und Lockerheit, Bilder und Geschichten und spüre Dein authentisches Interesse an uns.  Außerdem bewundere ich Deine Lebenskraft und Motivation für das Leben und die Menschen - Tiere darin! Alles in einem Wort meint wohl "Professionalität"- Dankeschön!!!

 



Deine Leitung und Art sehr sehr schätze und möchte, dass es jedes Jahr immer so weiter geht...!!! ... ich möchte bald ein eigenes Bild malen!!!



Bei der Behandlung des Farbenkreises wurde bei Erklärung und Hinterfragung von Anschauungsmaterial in Gestalt von Gemälden das Entscheidende verständlich und nachvollziehbar vorgestellt. Insbesondere ist insoweit bei mir die Unterscheidung von kalten und warmen Farben wie aber auch die Verteilung von Komplementärfarben im Verhältnis 2:1  einsichtig geworden. Hier liegt jedenfalls ein Aha-Erlebnis (Straßencafészene bei van Gogh).

Hinsichtlich der Thematik der Farben war im übrigen ein weiteres Aha-Erlebnis zu verspüren und aber ebenfalls der Wunsch, Farben selbst zu mischen, auszuprobieren, die einzelnen Abstufungen praktisch nachzuvollziehen und auch mal wieder Farben zu verwenden, die jedenfalls für eine gewisse Zeit bei mir nicht zur Anwendung kamen.


Ja, liebe Tanja, wenn in Deinem Kurs herrscht eine vertrauensvolle Atmosphäre. Man fühlt sich wohl und kann Dich alles fragen, Du ermutigst und ermunterst jede(n), egal, auf welchem „Stand“ er (sie) sich befindet. Nur so kann´s funktionieren und man kommt wieder gern.

 

Die Theorieeinheiten gefielen mir gut, obwohl ich schon einiges gehört oder gelesen hatte, doch um das alles zu verinnerlichen und anzuwenden, kann man nie genug wiederholen. Verblüffend war für mich, wie konsequent van Gogh  die Farbenlehre in seinen Bildern umgesetzt hat. Aha – Erlebnis: wie man bei der Perspektive über die Diagonalen zu den sich verkürzenden Abständen kommt.

 

Die Zeichenübungen mit den Modellen haben mir großen Spaß gemacht….da fehlt aber natürlich die Übung…doch selbst, wenn in einem eigenen Bild sich ein paar kleine Personen „tummeln“, müssen die Größenverhältnisse stimmen. Jedenfalls hat mir die Woche wieder unglaublich gut getan und gefallen, drum werde ich mich jetzt gleich für nächstes Jahr anmelden.


Nur ein Schwerpunkt dieses Mal bei den Aufwärmübungen (nämlich nur Portrait) war sehr gut. Weil: da konnte ich durchaus mal dranbleiben an einer Sache, die ich eigentlich nicht so gerne mache, aber irgendwie hat mir das Lust darauf gemacht. Und das schnelle hinwerfen von Motiven ist eh so wichtig für mich (weil ich sonst immer so viel denke und plane…)


Mein schönster Moment war:
 
... als du dich ehrlich mit mir über mein Bild oder Elemente in meinen bildern gefreut hast!

... als wir bei der Bildbesprecheung alle gute Tipps bekommen haben und du mir Mut gemacht hast, weiter zu machen.

... wenn die Farben knallen und das Innere nach draußen kann,
es explodiert, der Himmel glitzert.
Und wenn Tanja da ist uns alles in Bahnen lenkt. Danke!

... als das erste Mal die Aquarellfarbe von grün nach orange ineinander floss und ganz von selbst den perfekten Apfel formte.


Das gemeinsame Lachen :-)) Hl. Kreuztal

Ich mag die schöne, wohltuende Gemeinschaft, du kannst wirklich Menschen auflockern und zusammenführen. Deine freundliche Art tut gut.
Die täglichen Theorieeinheiten sind ein schöner Ausgleich zum sonstigen Freimalen.
Der Kurs machte mir ein durchgehend wohltuendes Gefühl. Wunderschön waren auch die Auflockerungsspiele am Morgen zum Tagesauftakt. HL. Kreuztal


Der Kurs mit Dir war so inspirierend und entspannend, fordernd und beglückend für mich!

Sehe viele Dinge mit ganz anderen Augen, Du hast meinen Blick geschärft für: Proportionen, Schatten, Farben… Habe viel dazu gelernt!!!.
Und  ich hatte nie Lust auf Zeichnen, nicht mal vorskizzieren, das hat sich total geändert!
neulich habe ich mir auch Pastellkreide gekauft,
Erstaunlich, wie Du alle Techniken so beherrscht und allen  helfen konntest .
Danke für wunderbar entspannende, kreative Tage in fröhlicher, ausgeglichener Atmosphäre (das hast Du bewirkt!), tolles Programm und die einfühlsamen Gespräche mit mir.
Danke!   Bernried


Sehr angenehme Zusammenarbeit und das richtige Maß an Input in die Gruppe.

Dein gutes Einfühlungsvermögen und die gute Balance von aufbauen und fordern bei Problemen beim Malen. Deine individuellen Tipps und Anregungen sowie die allgemeine Theorie. Der weite Weg vom Atelier ins „Freie“ war aufwendig. Marianne Sch., Ottobeuren 2015



Ich denke gerne an die schönen Tage im Kloster Ottobeuern. Du hast Dir so viel Mühe gegebe mir etwas verständlicher zu machen das mir bisher Schwierigkeiten machte. Du warst in allem einfach Spitze!!!!!

Auch der Aufenthalt im Kloster war einfach gut. Das Zimmer war angenehm , einfach aber voll ausreichend. Ich habe vor allem die Ruhe genossen. Auch das Essen war sehr gut , abwechslungsreich und schmackhaft.
Es war eine so schöne kameratschaftliche Atmosphäre, es hätte nicht schöner sein können.
Ich würde gerne wieder einen Kurs bei Dir buchen.

Nochmal herzlichen Dank und alles Liebe, Irmgard Z. Ottobeuren 2015



Eine Fülle von Eindrücken wie das Malen im Skulpturengarten, die Gespräche beim Essen, das ruhige Versunkensein beim  Malen im Atelier, die Spaziergänge…. und immer wieder die schöne Atmosphäre der Gemeinschaft. Scheyern 2015


Die Anregungen und Unterstützungen beim Malen, die Theorieblocks so einfühlsam gesetzt, die Blumen im Atelier, das gemeinsame Abendessen…

Für so weit Anreisende wie mich war die Verlängerungsmöglichkeit des Aufenthaltes im Kloster sehr gut, es ist ja auch ein Stück Urlaub. Vielleicht wäre ich gerne mal mit dir und  allen durch den Skulpturengarten gegangen und hätte mir die Skulpturen unter bestimmten Aspekten angeschaut; ich glaube, da war mehr zu entdecken… Scheyern 2015


Wie die letzten Male auch, hast du wieder die Balance zwischen Lockerheit und
einen klaren Rahmen schaffen perfekt hingekriegt. Es ist für mich genau das
richtige Maß an Begleitung und wertschätzender Führung (persönlich und
fachlich!) und Freiheit bzw. Offenheit. Du hast auch das Gespür für den Wechsel
zwischen Tiefe und lieber mal locker an der Oberfläche bleiben, ohne dabei
oberflächlich zu werden. Super! Danke! 
Scheyern 2015

Für mich war jetzt beim drittenmal alles schon sehr vertraut und dadurch
sehr entspannt. Wiedermal konntest du mich da abholen, wo ich grad bin.
Letztes Jahr hast du mir geholfen, meinen inneren "Knödel" zu lösen und
heuer hast du mir geholfen den Druck wieder raus zu nehmen. 
Scheyern 2015


Es war eine tolle Woche und ich habe mir fest vorgenommen es sobald als möglich zu wiederholen und nicht mehr 10 Jahre zu warten.
Scheyern 2015


Als gut empfunden habe ich die Aura und Stille des Klosters. Auch das zeitweilige Funkloch empfand ich als sehr vorteilhaft. Hilfreich war deine nette, ruhige und hilfsbereite Art. Heute noch muß ich lächeln über meine Naivität dieses große Bild mit zu malen. Du hast mich auf deine liebenswerte Art überzeugt, erstmal einen kleiner Ausschnitt zu nehmen – für den ich dann komplette 3 Tage benötigte.
Scheyern 2015


Jede eigene Idee, was ich gerne malen wollte, fand bei dir ein offenes Ohr. Du hast mich nie gebremst. (z. B. ... durch Sätze wie... "Das ist zu schwer für dich!" "Das sieht nicht gut aus!"...) Liebe Tanja, du bist für mich ein Glücksfall! Deine freundlich, wertschätzende Art, deine Kompetenz haben bisher noch jeden Kurs bei dir zu einem beglückenden Erlebnis gemacht.
Ich hatte das Gefühl, etwas Schönes, Ansprechendes, Wertvolles vollbracht zu haben und mir selbst ein Stück näher gekommen zu sein. Scheyern 2015





Ich habe mir jetzt zum ersten Mal Deine Homepage angeschaut und finde, dass sie genauso ruhig, ausgewogen und inhatlich ansprechend ist wie DU selbst. Ich male ja schon ziemlich lange (als Autodidaktin) und habe es als wohltuend empfunden, bei Dir zu lernen. Es gab durch Deine Anregungen in meiner Malerei viel zu entdecken und auch die für mich neue Malart des lasierens hast Du gut vermitteln können, ohne einen lehrhaften Ton zu haben. Ich fand die Tage im Atelier Kloster Niederaltaich sehr lehrreich - auch weil ich bei allen anderen Teilnehmern zuschauen konnte. Der morgentliche Stuhlkreis brachte Ruhe in meine Gedanken und die Inhalt der Theoriestunden habe ich in meinem Skizzenbuch verewigt.
Danke dafür.  Viele Grüße Renate, Niederaltaich 2015


für mich ist HKT ein Highlight im Jahr weil ich weiß , dass mit Dir als professionelle Künstlerin/einfühlsame-klare Beraterin/erfahrene Organisatorin/ gut gelaunt-kraftvoll motivierende- wertschätzende Begleiterin… alles und alle in guten Händen bei Dir ist/sind du forderst uns im Gleichklang mit deiner Geduld und kleinschrittigem Ansporn im individuellen Malprozess.


Hilfe und Impulse mit  motivierendem Charme und fachlicher Kompetenz (erstaunlich, wie professionell Du immer wieder auf unsere unterschiedlichen Gemüter und Malstile eingehen kannst!!!)


Ich liebe jene blaue, magische Malmagie, die weder wertet noch beurteilt. Die jedem von uns Pinselfrei sein lässt. Behütet, umsorgt und angeleitet durch Dich  ein Netz aus kreativem Lächeln und Schaffen spannt. Jeder von uns begleitet auf seinem Weg und falls ich mal eine Schritt von meinem Malweg abkomme bekomme, leitet mich genau jene Magie zurück in meine Malherz. 



Du gehst auf jeden Einzelnen ein, gibst fachlichen Rat, ermutigst, ermunterst und begleitest jede Person auf ihrem eigenen Weg. Du schaffst eine angenehme positive  Atmosphäre, in der man sich wohlfühlt. 

Die Finissage  als „würdigen“  Abschluss – Staunen und Begeisterung über die Vielfalt in der Gruppe - Superstimmung 


Meine schönste Erinnerung betrifft die Atmosphäre im gesamten Kurs. Ich brauche immer etwas Zeit um warm zu werden, doch in kurzer Zeit fühlte ich mich in der Gruppe aufgenommen. Die Kursteilnehmer und die Dozentin harmonierten so toll miteinander. Es bestand zu jeder Zeit eine freundliche Atmosphäre in der ich mich wertgeschätzt und geborgen fühlte. 


Also, die Tage mit dir/euch haben mir mal wieder voll gutgetan. Es ist menschlich gesehen immer so eine gute Gruppe, die du wundervoll, einfühlsam und mit viel Menschenliebe leitest und formst.

Das Ambiente von  Heiligkreuztal ist einfach wohltuend und schön und die Räumlichkeiten und alles sind auch sehr sauber und ordentlich. Das Essen hat mir auch gut geschmeckt.


Die schönen Momente mit mittlerweile vertrauten Menschen, ich genieße das sehr. Sein können, wie ich bin (fast). Wenn es ganz still wird im gemeinsamen Arbeiten, dann sind das wunderbare Augenblicke der Kraft.


Bilder

Zwölf Menschen,
ebenso viele Geschichten und Hoffnungen,
ebenso viele Ansprüche und Erwartungen:
Sie fließen ein in die unterschiedlichsten Bilder, die entstehen,
vertieft in Formen und Farben scheint die Zeit wie im Flug zu vergehen.
Entstanden mit Fleiß, Fantasie, Können und fast genialen Ideen
regt uns so manches Bild dazu an, Vieles neu und anders zu sehen.
Sie lassen uns, unwiderstehlich und ohne ein Wort
„...auftauchen an einem anderen Ort.“ *  (Katja Schulze, Okt.2014)


Tanja ist beim Malen das Beste, was mir passieren konnte: hilfreiche Tipps ohne Einmischung, Ideen und Arbeitsansätze ohne vorzuschreiben und ohne etwas zu bewerten, findet Tanja immer die Schokoladenseite eines Werkes.

Liebe Tanja, es war wieder toll von Dir zu lernen und vielen Dank für Deine Unterstützung und Geduld!


Liebe Tanja, ich möchte Dir in aller Kürze ein feedback zu diesem Kurs geben. Ich habe interessante Eindrücke in die unterschiedlichsten Arten von künstlerischem Gestalten durch die Teilnehmerinnen gewonnen, das fand ich sehr bereichernd. Das wird mich auf meinem weiteren „Kunstweg“ sicherlich beeinflussen. Du hast mir zu den einzelnen Bildern gute Tipps gegeben, die mich beim Zeichnen auch immer weiter gebracht haben. Vielen Dank dafür. Ich wünsche dir für Deine weiteren Projekte viel Erfolg.



Deine Ratschläge und ruhige Art, Dein Eingehen auf jeden Teilnehmer fand ich toll. Die sog. „Blaue Stunde“ (verlängerte Mittagspause) habe ich gebraucht und gerne angenommen. Besonders Deine „Theorie-Einheiten“ habe ich als sehr gut empfunden!

Tanja, wie immer deine offene Art dich in jedes Bild und zu jedem individuellen Menschen hinein zu versetzten. Ihm weiterzuhelfen, wenn es nötig ist oder ihn auch auf seinem Weg zu behalten. Danke

Ich schätze dich sehr und deine Malurlaube. Ich plane im nächsten Jahr wiederzukommen. Mich Inspiriert wie immer der Blick darauf, wie andere arbeiten und Ideen weiterentwickeln. Die Lockerungsübung am Morgen nehm ich mit.
Ich erinnere mich gerne an die tollen Gespräche. Die Fülle der Arbeiten, immer wieder beeindruckend! Momente, in denen man Zeit und Raum vergisst, weil man ganz im Bild ist.

Ich fand gut die freie Entscheidung, was und mit welcher Technik ich malen möchte und die dabei fachliche Unterstützung von dir. Die kleinen theoretischen Runden am Vormittag, sowie der gemeinsame Start in den Tag.
Ich fand den Abschluß von dir sehr schön, auch dass du zu jedem etwas gesagt hast und wir alle Bilder zusammen ausgestellt haben, damit hast du eine sehr schöne Atmosphäre geschaffen !


Malen
Und wieder einmal sitz’ ich hier –
vor mir dieses unberührte Blatt Papier
Es reizt mich, ich möchte es vor Farbe leuchten lassen,
doch muss ich dafür Mut erst fassen.
Hundert andere Dinge gibt’s vorher noch zu tun –
so lange muss das Blatt, das Bild noch ruh’n.


Endlich trau’ ich mich und fange an,
und wie immer zieh’n mich die Farben in ihren Bann.

Nach und nach beginnt das Bild zu strahlen,
und alles bleibt zurück hinter der Freude am Malen.


(Katja Schulze, 2012)



Liebe Tanja, ich fand es besonders gut, dass Du Dir für jeden einzelnen von uns etwas ausgedacht hast, an dem wir uns versuchen konnten.

Manchmal hätte ich in der Mittagspause weitermalen können.

Ich glaube Du hast genau das richtige Maß gefunden zwischen dabei sein und selber machen lassen. Mir hat das gut getan. Meine schönste Erinnerung an den Kurs war das Malen im Skulpturengarten.


Es ist halb sieben Uhr morgens, heute Nacht bin ich drei mal von der Stille aufgewacht. Ich habe mich bemüht etwas zu hören aber da war nichts.
Wann habe ich das letzte mal nichts gehört, ich konnte mich nicht erinnern?
Jetzt erscheinen mir die Kirchenglocken wie ein freudiges Konzert, ein neuer Tag beginnt, ich freu mich schon darauf.

Ich habe noch nie so schöne Methusalem-Bäume gesehen wie in Bernried.

Liebe Tanja, deine offene und wertschätzende Herangehensweise, die jedem seinen Raum gegeben hat. Die kleinen Theorieeinheiten und das morgendlich „Warmmachen“. Deine umfangreiche Erfahrung in allen Techniken.
Ich könnte mir auch gut vorstellen, mal einen Kurs mit bestimmtem Thema bei Dir zu machen (z.B. Porträt….). Ich finde Deine Offenheit und Wertschätzung sehr wohltuend. Du hast einen guten Blick, wer was braucht und auch in Deiner „Endbewertung“ war ich überrascht, was Du noch so erwähnt hast.

Ich habe die für mich zu gestaltene Zeit genossen, und habe einige Erkenntnisse, die mich weiterbringen konnten – beruflich und privat.
Meinem Mann gefällt mein Bild sehr gut, ich arbeite es noch etwas aus.


Sehr gut sind die morgendlichen „Warmlaufübungen“ und der Theorieteil. Liebe Tanja, du machst das wirklich klasse. Deine Geduld und dein Einfühlungsvermögen gepaart mit einer guten Portion Humor sind eine optimale Mischung. Ich hatte das Gefühl,dass du jeden von uns in dieser Woche ein Stück

weiter gebracht hast. Gratuliere ! 


Genauso wie du den Kurs leitest ist er in meinen Augen absolut stimmig. Du hast die Gabe die Leute da abzuholen, wo Sie sich gerade befinden – gestalterisch wie auch menschlich und Sie genau so anzunehmen wie sie sind. Ich wünsche Dir, das du deine Klosterreisen weiter ausbauen kannst.



Du bist ein sehr wertvoller Mensch und machst eine tolle Arbeit. Beeindruckend fand ich auch, wie Du Dir von jedem einzelnen ein Bild gemacht hast. Alle Achtung.


Deine schönste Erinnerung an den Kurs:

Die tollen und v.a. inspirierenden Gespräche mit Tanja und den anderen Kursteilnehmern.

Ich weiß nun, was man mit Pastellkreiden alles machen kann und ich liebe es. DANKE!


Liebe Tanja,

du hast die Gabe, auf jeden Einzelnen ganz individuell einzugehen und hast mir Wege aufgezeigt, meinen eigenen Stil auszufeilen ohne mir dabei einen Stempel aufzudrücken. Danke für die vielen Handreiche und das Mutzusprechen, Dinge anzugehen. Ich hätte niemals gedacht, dass ich das kann und ich verspreche, bis zum nächsten Jahr ganz fleißig Gesichter zu malen!


 Toll war, dass jeder der Kursteilnehmer seinen eigenen Weg gehen konnte. Mit den Übungen hat man sich auf neuem Terrain bewegt und hat Neues ausprobiert. Jede Kritik war konstruktiv. Ich habe so viel aus dieser Woche mitgenommen, es ist herrlich!


Gibt es Verbesserungsvorschläge und/oder Kritik? Mir fällt echt „nix“ ein ! Tanja du wirkst motivierend, ermutigend; bindest alle mit ein, jede( r ) wird unterstützt, egal, ob Fortgeschrittener oder Anfänger ; du schaffst Atmosphäre.


Liebe Tanja!  Ich fühle mich nach wie vor sehr wohl unter deiner professionellen, künstlerischen und menschlichen Begleitung während unseres Lebens-Kunst- Kurses. Ich fühle mich sehr gewertschätzt und angemessen gefordert Neues zu probieren. Ich traue mir mehr und mehr zu- immer mit dem Wissen, dass du da bist wenn ich Fragen habe und unsicher werde. So geht es Schritt für Schritt weiter und freue mich über mich selbst. Was will ich mehr? Ich mag die Unterschiedlichkeit der Teilnehmer- bemerke bei einigen deren Kämpfe ohne diese einordnen und „helfen“ zu müssen. Ich lerne in unserer von dir (uns) möglich gemachten Arbeitsatmosphäre gut für mich zu sorgen und bei meinen Bildern zu bleiben- das ist für meine Entspannung und meine Entwicklung sehr gut. Danke für alles und bis bald!


Für mich eine runde Sache.
Die Gruppe war vom Ablauf her ein bisschen „unrund“. Aber ich denke, das lag an den einzelnen Teilnehmern, was jeder so mitgebracht hat in der Woche… Da steckt man nicht drin und die Stimmung war gelassen genug, als dass es irgendwie gestört hätte. Auch das ist eine LebensKunst, die Dinge so zu nehmen und anzunehmen.


Liebe Tanja, es ist einfach schön, Dich zu treffen. Deine positive Grundhaltung und Deine Sicht auf die Menschen und die Welt – es ist sehr wohltuend und schafft eine Atmosphäre für den Moment, von dem ich eine ganze Weile zehren kann. Und das Kloster-Konzept ist wunderbar.
Mich berühren Deine einfühlsamen Worte sehr. Danke.


Es war rundum gut. Guter Zeitablauf, Pausen, Arbeiten, Zusammensein, das hat alles wunderbar gepasst. Ich konnte ankommen und hab mich einfach nur wohl gefühlt. Platz für die Kreativität war da schnell gefunden.
Hilfreich waren für mich die konkreten Hinweise zum Lasieren und zum Bildaufbau. Da ich mir die Dinge lieber selbst erarbeite, ob etwas „meine Sache wird“, hast Du einen ganz guten Blick dafür gehabt, mich alleine werkeln zu lassen.


Malen als Ort der inneren Stille


Im Ort der Stille, da höre ich mich, da bin ich bei mir, so nah an mir dran, dass ich meine Gefühle hören kann.

Sie nehmen Besitz von meiner Hand, greifen die Farben und machen den Rand und wenn die Welt dann wieder zu mir dringt, ist entstanden, was in mir singt.

Ich sehe zufrieden und ruhig auf das was da kam, was mich unbewusst gefangen nahm.

Es gefällt mir und es ist schön, egal was darin die anderen sehen. Es ist zu meiner Freude mit großer Lust, wenns nicht gefällt, so fühl ich keinerlei Verdruss.

Mit bekannten Menschen zu malen. Malen und probieren zu dürfen / zu können was und wie ich möchte und trotzdem zu wissen, dass da immer ein korrigierendes, wohlwollendes Auge ist. Auch die Teilnehmerzahl war dieses Jahr in Hl. Kreuztal sehr angenehm.


Hilfreich war völlig freie Wahl, was Motive, Technik, etc. betrifft genügend große Arbeitsplätze, gute Aufteilung von Malzeit und Freizeit.

Durch dein sympathisches und kompetentes Auftreten ist es dir gelungen, eine Atmosphäre zu schaffen, in der jede sich mit ihrer eigenen Arbeit wertgeschätzt fühlen konnte. Du gehst sehr gut und  individuell  auf die einzelnen Teilnehmerinnen ein.


Liebe Tanja, die Malwoche mit dir war eine Bereicherung! Deine geduldigen und einprägsamen Erklärungen werde ich in guter Erinnerung behalten. Als absolute Anfängerin habe ich mich in der Gruppe wohlgefühlt, obwohl die übrigen Teilnehmerinnen richtig gut malen konnten. Du hast mir mit deiner fröhlichen Art beharrlich Mut gemacht.



Liebe Tanja,

Wortskizzen

Verschwommene Tage
fremde Leben
alles tastet
draußen der Herbst.

Drinnen wächst
auf den Rahmen
karminrotes Leuchten
vor Wolken in kobaltblau.

Von bunten Bildern
erzählte Geschichten
offen wie Fenster bald
die wachen Seelen.

Sattes Pinseltreiben
Staunen und Schmieren
so seiden der Faden
in sonnenblumengelb.

In Kreuzgängen
Träume tauschen
von Farben geflutet
draußen der Herbst.

Bleib gesund und munter!
Andrea


Ich habe ja keine persönlichen Erfahrungen mit Malkursen bisher gehabt. Nach dem, was meine Schwester erzählte, hebt sich dieser Kurs von anderen ab:

Jeder wird da ebgeholt, wo er steht (bei mir war das der Punkt Null). Ich hatte nie den Eindruck, dass dies ein Problem war.

Du hast Deine Instruktionen in Einheiten aufgeteilt, die ich Stück für Stück umsetzen konnte. Dass ich mich einen ganzen Tag mit „Farbverlauf“ beschäftigen durfte, hat zwar dazu geführt, dass ich in der Nacht davon geträumt habe, aber so habe ich dann auch (zumindest theoretisch) begriffen, auf was ich achten muss. Klasse!

Tanja, Du bist eine Instruktorin mit einer aussergewöhnlichen pädagogischen Begabung. Mich hat begeistert, wie klar und unprätentiös Du alles erklärt hast. Auch wenn ich bei Dir „arbeiten“ musste – es war mein bisher erholsamster Urlaub. Deine Wertschätzung, auch für den noch so kleinen Fortschritt, war sehr ermutigend für mich. Ich hatte bei Dir nie den Eindruck, dass es zu wenig war, was ich, bei all den Profis um mich herum, zu Wege gebracht habe. Du hats nie Dich selbst, sondern immer uns, in den Vordergrund gebracht. Danke!

Gut fand ich die Möglichkeit, ganz konzentriert an meinen Lernwünschen arbeiten zu können ohne Themen-, Zeit- oder Materialvorgaben. So hatte ich ein gutes Gefühl, auch mit meinen wenigen „Bilderauswürfen“ nicht fehl am Platz zu sein. Deine geduldige Begleitung bei meinen Versuchen, mich an die Farben heranzutasten, war sehr hilfreich. Obwohl ich nun die ersten Schritte gegangen bin, bedeutet für mich alles, was größer als A5 ist, „große Projektarbeit“ ☺.

Ich werde weiter in meinem kleinen Tagebuch zeichnen, das ist für mich eine schöne Art der „Gesunderhaltung und Befriedung“. An Tagen, an denen ich mehr Zeit habe, werde ich versuchen, mich ohne Druck an etwas größere Bilder mit Aquarell zu wagen. Dabei werde ich das Gelernte gut nutzen können. Ich werde gerne wieder einen Kurs bei Dir besuchen, Deine wirklich sehr wertschätzende und witzige Art war für mich sehr motivierend und erfrischend.


 Tanja Du hast eine wunderbare Art im Umgang mit Menschen. Du gehst auf Menschen ein und förderst ihre Stärken. Du hast uns die Freiheit gelassen, unseren Ideen nachzuspüren und uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden, wenn wir nicht weiter wussten. Die arbeitsame Atmosphäre wusstest Du durch Grundlagentheorie und Humor zu bereichern. Danke für einen hervorragenden Workshop.


Ich bin angefüllt und beschwingt von den Tagen in Scheyern zurückgekommen. Das ist Deine große Gabe, jeden Menschen da mitzunehmen, wo er ist. Es macht einfach Spaß. Da ist kein Druck, keine Vorgabe, kein Messen miteinander. Da ist einfach nur sein und lassen. Die Atmosphäre war wieder wunderbar.
Und dass Du Dich am letzten Abend für die Haxn und Hendl eingesetzt hast, war einfach prima!!

Meine schönste Erinnerung an den Kurs: Der Glühwürmchenpfad und
die Fülle der Bilder nach den 5 Tagen zu betrachten.

Liebe Tanja, du machst eine ganz wunderbare Arbeit und ich bin sehr dankbar und glücklich, dich kennengelernt zu haben und immer wieder mit dir arbeiten zu können. Ich könnte das jeden Monat ...


Optimal war der Stilmix, bei dem jeder mit seiner Technik Platz haben durfte. Man bleibt dann auch eher bei seinem eigenen Weg, wenn man nicht zu anderen schielt. Der Blick auf das, was andere tun, ist eher bereichernd.


Für mich war es unglaublich hilfreich, individuell und ungezwungen den Weg in meine Farbenwelt erfahren zu dürfen. Jede/r von uns durch Dich begleitet, auf seinem ganz besonderen Weg. In jenem Augenblick eine professionelle und sensible Mitstreiterin wie Dich, an meiner Seite zu wissen, in der das Herz sich dem Schaffensprozess öffnet und Einblicke in mich selbst ermöglicht, die im Alltag verloren schienen.


Liebe Tanja,

wenn die Seele nach Farben ruft und das Herz nach Malen, dann ist sie gesegnet mit einer Trainerin wie Dir. Kein Zweifel am eigenen Schaffen aufkommen zu lassen, die Kraft und den Mut, sich der Kreativität ehrlich und frei entgegen zu stellen, mit einer Kreativtrainerin wie Dir -ein wunderschönes, persönliches Erlebnis. Wir haben positive Energie spüren dürfen und den sensiblen Schutz einer überaus professionellen und ermutigenden Seminarleitung durch Dich erfahren. Keine Frage, meine ganz persönliche Malwiege liegt/ lag in Deinen Händen….war der richtige Schritt, am richtigen Ort zur höchsten / richtigen Zeit für mich. Wir haben unsagbar viel gelacht. Die Sonnenstrahlen in kunterbunte Farben wandeln dürfen. In diesen wenigen fünf Tagen wunderbare Freundschaften erfahren dürfen. Möge dies der Auftakt zu weiteren Erlebnissen dieser Art gewesen sein.

Es ist schön, dass es Dich gibt. Herzlichen Dank für Dich.



Ich habe mich in der beratenden „Obhut“ Tanjas sehr wohl gefühlt. Hilfreich und gut waren ihre Ideen, Anleitungen im praktischen Tun, künstlerischen Erfahrungen, ihre Lockerheit und ihr Gespür für die Individualität eines Jeden, ihre Sensibilität gegenüber emotionalen Stimmungen, ihre klare Tagesstruktur und Offenheit für prozessbedingte Veränderungen, ihre fröhliche und sehr wertschätzende Art…darüber hinaus empfand ich die täglichen Zusammenkünfte „nach der Arbeit“ als sehr professionell u

nd motivierend für den nächsten Tag. Besonders schön fand ich ihre Planung- Durchführung und das Endergebnis unseres Gruppenbildes sowie die Vorbereitung und Durchführung der Abschlussfinisage mit Kerzen, Blumen und Worten für jeden einzelnen von uns.



Liebe Tanja, diese Malferien waren ein Geschenk !!! Ich glaube, für uns alle. Mein persönliches Hamsterrad war sofort beendet, ich konnte eintauchen in Perspektiven, Farben, Materialien, meine Augen durften beobachten und schauen, all´ meine Sinne durften spüren und erleben - ohne Angst vor Bewertung.
Du besitzt die seltene Gabe, in jedem Menschen einen Künstler zu sehen und ihn mit Humor, Respekt, Ermutigungen zum richtigen Zeitpunkt und sanfter Motivation auf die Entdeckungsreise zu sich selbst zu schicken.



Es war eine gute Woche, einprägsam und nachhaltig.
Ich fand sehr gut, dass jeder Teilnehmer/-in seinen Stil, seine Motive, sein
Farbmedium selbst wählen konnte und jeder auch dabei "gelassen" wurde. Die Kreativtrainerin war immer geduldig, stets freundliche und ansprechbar und hat die Kunst mit großer Begeisterung weitergegeben, hat dabei nie auf die Uhr geschaut. Vielen Dank.



Ebenfalls in eher formalem Sinne war

zudem der Ort des Klosters sehr vorteilhaft, die Umgebung, nachgerade die Einbettung des zwar offenen Bereiches des Anwesens mit Hof in die Natur vermochte Ruhe, zugleich Kraft zur Inspiration zu geben. Man konnte sich selbst etwas zurückziehen, konnte sich in die Nähe von anderen begeben, hatte die Möglichkeit, draußen im Sonnenlicht zu malen, bei Regen geschützt sich im Raume dem Malen zu ergeben.Und eben diese Äußerlichkeiten wurden sehr, sehr gut durch Dich, Tanja, als Trainerin mit Leben und Motivationsgabe erfü

llt, stets ein offenes Ohr habend für vielleicht auch Dich etwas langweilige Fragen, langweilig möglicherweise erscheinend angesichts Deiner Kompetenz. Gleichwohl lagen sie mir freilich am Herzen, womöglich ging es sogar um eigentlich ausdrücklich und konkret gar nicht tatsächlich (so) gestellte Fragen, sondern weitaus eher um für mich unklare Gefühle, welche Du ganz offenbar ohne weiteres, ohne Probleme zu erkennen, zu fassen und mehr als zufriedenstellend beantworten konntest.

Zu bedauern wäre vielleicht, daß wir nicht schon früher an einem Kurs von Dir teilgenommen haben.

Mach weiter so, Tanja – vielen Dank.


Ich fand es sehr besonders, daß du auf jeden einzelnen eingegangen bist und nicht pauschal die Gruppe gelehrt hast.
































Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken